ISEK ORTSKERN

ENGER

2025+

Was macht ein ISEK aus?

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

unter dem Motto „Ortskern Enger 2025+“ macht die Widukindstadt Enger die nächsten Schritte zur Entwicklung des Ortskerns, um das Zentrum attraktiver und fit für die Zukunft zu machen. Mit der Aufstellung eines integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK) werden die Voraussetzungen zur erneuten Aufnahme in das Städtebauförder-programm NRW geschaffen. Die Widukindstadt Enger hat die Büros DSK aus Bielefeld und Tischmann Loh aus Rheda-Wiedenbrück beauftragt, die Handlungsbedarfe im Ortskern zu ermitteln und basierend auf Entwicklungszielen für den Zeithorizont 2025+ konkrete Maßnahmen für die zukünftige Entwicklung des Ortskerns zu erarbeiten. Die Maßnahmen basieren u. a. auf den Ergebnissen eines Bürgerforums und einer Expertenrunde mit Ortskernakteuren.

Für viele der im ISEK vorgeschlagenen Maßnahmen gibt es Schnittstellen zur aktuellen Verkehrssituation im Ortskern. Damit sich die Verkehrssituation zukünftig verbessert, Gefahrenstellen reduziert und das Miteinander verschiedener Verkehrsteilnehmer gestärkt wird, soll parallel zum ISEK ein integriertes Verkehrskonzept erarbeitet werden. 

 

Die DSK erarbeitet das Konzept in Kooperation mit dem Büro Bockermann Fritze IngenieurConsult. Betrachtet werden hierbei neben dem Kfz-Verkehr die Verkehrsmittel des Umweltverbunds (Bus-, Rad- und Fußgängerverkehr). Die Ergebnisse fließen in das ISEK ein.

Das ISEK soll auf Grundlage einer Sanierungssatzung umgesetzt werden. Mit der Sanierungssatzung bekommen Immobilieneigentümer im Sanierungsgebiet die Möglichkeit, Kosten für die Sanierung ihrer Immobilie von der Einkommenssteuer abzusetzen. Das Verfahren zur Aufstellung der Sanierungssatzung „Ortskern Enger“ wurde eingeleitet.

Die Bürgerinnen und Bürger in Enger werden im Rahmen eines Bürgerdialogs an den Planungen für den Ortskern beteiligt. Gehen Sie auf unsere drei Beteiligungsstationen auf dieser Website.

Wir freuen uns auf Ihre Ideen und Anregungen. Machen Sie mit!

Aktuelles

Beschluss der ISEK-Maßnahmen

In der Sitzung des Rates der Stadt Enger am 06.10.2020 wurden die ISEK-Maßnahmen einstimmig beschlossen. Der beschlossene Maßnahmenplan kann im Downloadbereich eingesehen werden. Der Bericht

» weiterlesen

Beteiligen Sie sich!

Auf den folgenden Seiten können Sie sich aktiv an der Entwicklung des Ortskerns beteiligen.

Bei der Aufstellung des ISEK für den Ortskern Enger soll eine zielführende Gesamtstrategie entwickelt werden, die möglichst viele verschiedene Interessen unter einen Hut bringt. Die beauftragten Büros erarbeiten diese Strategie mit dem Blick von außen. Ergänzt wurden die Eindrücke durch die Anregungen von Bürger*innen und Akteuren vor Ort. Hierfür konnten Sie sich an drei Beteiligungsbausteinen zu den Themen ISEK, Verkehrskonzept und Sanierungssatzung einbringen. Die auf der vorangegangenen Bürgerbeteiligung basierenden Maßnahmen wurden am 06.10.2020 vom Rat der Stadt Enger beschlossen.

Damit ist die Bürgerbeteiligung aber noch nicht abgeschlossen. Für die Planung und Umsetzung konkreter Maßnahmen aus dem ISEK werden je nach Arbeitsstand erneut Beteiligungsstationen freigeschaltet werden. Auch hier ist uns Ihre Meinung wichtig!

Machen Sie mit!

Beteiligungsstation 1
Maßnahmenplan ISEK

Informieren und beteiligen Sie sich an der Entwicklung Ihrer Stadt

Beteiligungsstation 2
Verkehrskonzept

Unterstützen Sie die Planer bei der Aufstellung des Verkehrskonzepts

Beteiligungsstation 3
Sanierungsgebiet

Informieren Sie sich über die geplante Sanierungssatzung

Zeitlicher Ablauf

Auftaktworkshop
Am 21. November 2019 fand im Rathaus der Auftaktworkshop mit Vertretern der Stadtverwaltung und den beauftragten Büros DSK und Tischmann Loh statt. Ziel des Workshops war es einen ersten Eindruck von den handlungsbedarfen im Ortskern zu erhalten sowie Maßnahmenvorschläge für die Neuaufstellung des ISEKs zu besprechen.
20. Januar 2020
Beschluss Sanierungssatzung
Am 03. Februar 2020 stimmt auch der Rat der Aufstellung einer Sanierungssatzung parallel zur Erarbeitung des ISEKs für den Ortskern Enger zu.
3. März 2020
Expertenrunde
Nach der Diskussion der Wünsche und Ideen zur Entwicklung des Ortskerns bereits mit der Verwaltung und den Bürgerinnen und Bürgern diskutiert wurden, wurden am 12. März 2020 die Ortskernakteure wie Gewerbetreibende, Vereine und Verbände beteiligt. Die hier gesammelten Vorschläge und Anregungen wurden im weiteren Planungsverlauf ebenfalls berücksichtigt.
26. Juni 2020
Ausschuss berät über ISEK-Maßnahmen
Auf Basis der Bürgerbeteiligung sollen die vorgeschlagenen städtebaulichen ISEK Maßnahmen im Ausschuss für Stadtplanung, Infrastruktur und Umwelt in der Sitzung am 17. August 2020 diskutiert werden.
21. September 2020
Rat berät über ISEK-Endfassung und Aufstellung Sanierungssatzung
Am 06. Oktober 2020 sollen die ISEK-Endfassung sowie die Sanierungssatzung dem Rat zum Beschluss vorgelegt werden.
21. November 2019
Einleitungsbeschluss Sanierungssatzung
Am 20. Januar 2020 hat der Ausschuss für Stadtplanung, Infrastruktur und Umwelt beschlossen, parallel zur Erarbeitung des ISEKs eine Sanierungssatzung für den Ortskern Enger aufzustellen.
03. Februar 2020
Bürgerforum
Am 3. März 2020 fand ein Bürgerforum in der Aula der Realschule Enger statt. Die mit der Erarbeitung des ISEKs beauftragten Büros fassten zunächst kurz die bisherigen Untersuchungsergebnisse zusammen. Anschließend waren alle Besucher zu einem konstruktiven Dialog über die zukünftige Entwicklung des Ortskerns aufgefordert.
12. März 2020
Digitale Bürgerbeteiligung startet
Seit dem 26. Juni 2020 haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich online an der Aufstellung des ISEKs, des Verkehrskonzepts und der Sanierungssatzung zu beteiligen. Die Ergebnisse werden durch die Planungsbüros ausgewertet und fließen die Konzepte und die Sanierungssatzung ein.
17. August 2020
Ausschuss berät über ISEK-Endfassung und Aufstellung Sanierungssatzung
Die Endfassung des ISEKs sowie der Sanierungssatzung sollen am 21. September 2020 auf die Tagesordnung des Ausschusses für Stadtplanung, Infrastruktur und Umwelt gesetzt werden.
06.Oktober 2020

KONTAKT

Ansprechpartner

DSK Bielefeld

Mario Pohle
Mittelstr. 55, 33602 Bielefeld
Telefon: +49 521 5848 64-24
E-Mail: mario.pohle@dsk-gmbh.de
www.dsk-gmbh.de


Stadt Enger

Silke Deininger
Bahnhofstraße 44, 32130 Enger
Telefon: +49 5224 9800-33
E-Mail: s.deininger@enger.de
www.enger.de

Kontaktformular

Top